Grundinformationen über das Dorf Borová Lada

Das Dorf Borová Lada (Ferchenhaid) liegt im Südwesten Böhmens inmitten der Böhmerwald Ebene in einer Höhe von etwa 900 m zwischen den Dörfern Horní Vltavice und Kvilda. In der Nähe von Černý Důl fließen Černý potok und Malá Vltava herunter und bilden die Teplá Vltava.

Im Dorf gibt es ein Lebensmittelgeschäft, eine Schule, ein Postamt, ein Restaurant, ein Sportkomplex für die Öffentlichkeit: 3 Tennisplätze, einen Spielplatz für Fußball und Volleyball, einen Spielplatz für Fußball und Handball, Eishockey und eine Eisbahn im Winter und einen Kinder – Spielplatz mit einer Fläche von 172 m2.

10 km von Borová Lada entfernt liegt Kvilda, die Stadt Vimperk ist ca. 25 Km entfernt. Die Entfernung von Strážný, dem Grenzübergang nach Deutschland, beträgt 24 km. Das Dorf liegt 155 km von Prag, und ist 109 km von Pilsen, 69 km von Ceske Budejovice und 64 km von Cesky Krumlov entfernt.

Ausflügstipps

Die Umgebung bietet viele Möglichkeiten für Touristen, Radfahrer, Skifahrer und Liebhaber des Böhmerwaldes:

Eulenvoliere Borova Lada

Freiland-Eulenvoliere mit Eulen, die im Böhmerwald leben. Das Gebiet befindet sich in einem alten Steinbruch in der Nähe des Dorfes Borová Lada.

Chalupská slať

Der große Torfsee mit seinen schwimmenden Inseln ist der größte seiner Art in Böhmen – 1,3 ha, 909 m über dem Meeresspiegel. Ein kurzer Naturlehrpfad (260 m) führt auf einem undurchsichtigen Weg durch ein Torfmoor zu einem See in Böhmen, im mittleren Teil befindet sich eine Aussichtsplattform.

Knížecí Pláně

Nicht mehr existierende Siedlung Fürstenhut auf 1024 m Seehöhe, restaurierter Friedhof und Fundamente der Kirche, funktionierendes Restaurant. Kreuzung von Wanderwegen.

Polka-Kraftwerk

Das Kleinwasserkraftwerk ist eines der wichtigsten technischen Denkmäler im Böhmerwald

Bavorský les / Bayerischer Wald

Nationalpark Bayerischer Wald. Auf dem Territorium der Tschechischen Republik, Deutschland und Österreich erstrecken sich ausgedehnte bewaldete Berge, die früher Böhmerwald genannt wurden.

Antýgl

Ehemaliger königlicher Hof im Vydra-Tal seit Beginn des 16. Jahrhunderts.

Březník (Pürstling)

1804 wurde das erste Holzgebäude der Forstwirtschaft gebaut. 1856 wurde ein neues Steingebäude für den Bezirksleiter errichtet und das alte Gebäude diente weiterhin als Jagdhütte. In diesem Umfeld platzierte der Schriftsteller Karel Klostermann die Geschichte seines Romans Aus der Welt der Waldeinsamkeit.

Bučina / Buchwald

Nicht mehr existierendes Dorf nahe der tschechisch-bayerischen Grenze. Wunderschöner Panoramablick auf den Böhmerwald, den Bayerischen Wald und die Alpen.

Čeňkova Pila

Wasserkraftwerk am Zusammenfluss von Vydra und Křemelná. Čeňkova Pila ist der Einstiegspunkt in den Naturlehrpfad Povydří.

Černá hora (1315 m ü. M.) – Aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform macht es noch einfacher, einen der schönsten Panoramablicke des Böhmerwaldes zu genießen. Gut erreichbar von Kvilda, Modrava, Filipova Hut.

Dobrá Voda bei Hartmanice

Wallfahrtsort mit einer Quelle angeblich heilenden Wassers. Dr. Simon Adler Museum. Kirche von St. Vintír.

Schloss Kašperk (Karlsberg)

Es ist ein typisches Wahrzeichen der Landschaft von Pootaví. Es erhebt sich auf der bewaldeten Anhöhe des Berges Žďánova, etwa 3 km nördlich von Kašperské Hory.

hradlový most

Gate Bridge – Rechle

Eine einzigartige 72 Meter lange Holztorbrücke führt durch die Vydra in Rechle. Es ist eine originalgetreue Nachbildung der ehemaligen historischen Brücke.

jezerní slať

Jezerní slať

Ein Feuchtgebiet (Moor) in einem Bergsattel zwischen Kvida und Horská Kvilda, ein Aussichtsturm mit einer schönen Aussicht.

luzny

Luzný – Lusen (1373 m ü. M.)

Von der felsigen Bergspitze hat man einen wunderschönen Blick auf den Böhmerwald und den Bayerischen Wald.

Museum für historische Motorräder und Fahrräder Kašperské Hory

Die größte Ausstellung historischer Motorräder in der Tschechischen Republik. Einige Exponate sind weltweit einzigartig.

Naturlehrpfad Povydří: Antýgl – Čeňkova pila

7,5 km, Antýgl – Čeňkova pila, dem roten Wanderweg folgend, nur für Fußgänger.

Srní vlci

Besucherzentrum des Nationalparks Šumava Srní

Besucher haben die einmalige Gelegenheit, das Verhalten und das Leben von Wölfen direkt in ihrem Gebiet in einem fast drei Hektar großen natürlichen Gehege zu beobachten, über dem ein fast 300 Meter langer Holzsteg führt.

obri_hrad

Obří hrad / Riesenburg – keltischer Burgstätte

Der Burgstätte aus der Zeit vom 5.-7. Jahrhundert vor Christus. Seit Jahrhunderten haben die Menschen in der Gegend in einem wunderbaren Gebäude ein Wohnsitz der Riesen gesehen.

Denkmal für die Könige von Böhmerwald

Ein Denkmal auf dem Pfad in der Nähe von Kvilda, das Tschechen und Deutschen gewidmet ist, die nach 1948 freimütigen Bürgern bei der Flucht in den Westen halfen.

pramen Vltavy

Quelle der Moldau

Am Fuße von Černá Hora, weniger als sieben Kilometer südlich von Kvilda, befindet sich eine symbolische Quelle des längsten tschechischen Flusses Vltava (Moldau).

Latschenfilzer Torfmoore und Kohlschachten und Hochschachten – Bayerischer Wald

Latschenfilz mit seinen geheimnisvollen Seen Latschensee und Hintere Sulz gehören zu den wichtigsten Torfmooren im Nationalpark Bayerischer Wald.

Rokytská slať / Weitfällers Moor

Rokytská slať ist ein Komplex aus Mooren und 69 Seen sowie Überresten des Rokytská-Stausees.

Poledník

Rozhledna Poledník / Aussichtsturm Poledník

Der Gipfel mit dem Aussichtsturm befindet sich 7 km südlich von Prášily. Bekanntes Ausflugsziel von Touristen und Radfahrern bietet Besuchern bei gutem Wetter einen schönen Blick auf nahezu den gesamten Böhmerwald sowie den Bayerischen Wald und die Alpen.

Velký Roklan / Großer Roklan – Große Rachel (1453 m) und Roklan – Rachelsee

Der zweithöchste Berg im Bayerischen Wald. In der Nähe der Waldschmidthaushütte, die in der Nähe des Gipfels steht, dreht sich der Blick auf den Roklan-See, über den sich die Roklan-Kapelle erhebt.

Zadov

Zadov – Aussichtsturm

Ein Aussichtsturm auf einer ehemaligen Schanze, eine Kletterwand und eine Standseilbahn, die zum Aussichtsturm führt.